You are here: Home > News > Schavan: "Gentechnik kann Beitrag zur Welternährung leisten"

NEWS.

 

Schavan: "Gentechnik kann Beitrag zur Welternährung leisten"

Auszug aus der Pressemitteilung des BMBF vom 08.06.2010, Nr. 097/2010

Schavan: "Gentechnik kann Beitrag zur Welternährung leisten"

Bundesforschungsministerin kündigt Initiative zur Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern an / 3. Runder Tisch zur Pflanzengenetik in Berlin

Im Jahr 2050 werden rund 9 Milliarden Menschen auf der Erde leben, das sind über 25 Prozent mehr als heute. Zugleich ist allerdings die landwirtschaftlich nutzbare Fläche begrenzt, der Klimawandel führt zu extremen Witterungsverhältnissen mit Trockenheit, Versalzung der Böden und akutem Wassermangel. "Ich bin davon überzeugt, dass gentechnische Ansätze einen Beitrag zur Welternährung leisten können, indem robustere Pflanzen entwickelt werden, die Dürre oder Kälteeinbrüche besser als bisher standhalten können", sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan anlässlich des dritten Runden Tisches Pflanzengenetik am Dienstag. "Neben technischen Optimierungen müssen allerdings auch Ansätze der konventionellen und ökologischen Agrarforschung sowie sozialwissenschaftliche Fragen insbesondere mit Blick auf die Lage in den Entwicklungsländern berücksichtigt werden."

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wird deshalb zusammen mit dem Bundesentwicklungs- und dem Bundeslandwirtschaftsministerium eine Förderinitiative erarbeiten, die für sämtliche Forschungsmethoden offen ist. Die Initiative zur Zusammenarbeit in den Bereichen Forschung und Entwicklung mit den Entwicklungsländern soll im Herbst 2010 vorgestellt werden.

Quelle: BMBF

Die vollständige Pressemitteilung des BMBF mit weiteren Informationen können Sie hier abrufen.

Document Actions