You are here: Home > News > Richtlinien zur Förderung der Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit mit Indien Gemeinsame deutsch-indische Ausschreibung in den Bereichen Naturwissenschaft und Ingenieurwesen

NEWS.

 

Richtlinien zur Förderung der Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit mit Indien Gemeinsame deutsch-indische Ausschreibung in den Bereichen Naturwissenschaft und Ingenieurwesen

Auszug aus der Bekanntmachung BMBF im Rahmen der Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung vom 29. Juli 2010
11.08.2010 - 31.10.2010

Richtlinien zur Förderung der Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit mit Indien Gemeinsame deutsch-indische Ausschreibung in den Bereichen Naturwissenschaft und Ingenieurwesen

Ziel des Programms ist es neue Kooperationen, z. B. die Anbahnung gemeinsamer Projekte im Rahmen nationaler Förderprogramme, anzuregen. Das Programm fördert die bilaterale Zusammenarbeit (Mobilitätsförderung) in den Bereichen Naturwissenschaft und Ingenieurwesen zwischen den Forschungseinrichtungen des Council of Scientific and Industrial Research (CSIR) in Indien und deutschen Forschungseinrichtungen durch gemeinsame Forschungsprojekte, bilaterale Workshops/Seminare sowie Gastaufenthalte von Wissenschaftlern, Forscherdelegationen und gemischten (Wissenschafts-/Wirtschafts-) Delegationen.

Schwerpunktbereiche dieser Bekanntmachung sind:
 

  • Materialwissenschaften inklusive Nanowissenschaften
  • Umweltforschung und grüne Chemie
  • Nachhaltigkeitsforschung
  • Grundlagen der Energieforschung z. B. Solar-, Windenergie, Brennstoffzellen etc.
  • Lebenswissenschaften inklusive Biotechnologie, Genomics und Proteomics, Synthetische Biologie (mit Fokus auf angewandter Forschung)
  • Produktionstechnologie

Anträge aus anderen zukunftsträchtigen Technologie- und Forschungsfeldern sind zulässig.

Antragsberechtigt sind deutsche Forschungseinrichtungen, Hochschulen und kleine sowie mittelständische Unternehmen (KMU).

Die Zuwendungen können im Wege der Projektförderung als nicht rückzahlbare Zuschüsse gewährt werden.

Die Projekte können in der Regel bis zu einer Laufzeit von zwei Jahren unterstützt werden. Eine Verlängerung um ein Jahr ist möglich.

Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme hat das BMBF das Internationale Büro (IB) im Projektträger beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)
beauftragt.

Vorlagefrist: 31.10.2010

Quelle: BMBF

Die vollständige Bekanntmachung mit weiteren Zuwendungsvoraussetzungen können Sie hier abrufen.

 

Document Actions