You are here: Home > News > KeyNeurotek Pharmaceuticals erhält EUR 8,2 Mio. in Finanzierungsrunde der Serie C

NEWS.

 

KeyNeurotek Pharmaceuticals erhält EUR 8,2 Mio. in Finanzierungsrunde der Serie C

KeyNeurotek Pharmaceuticals erhält EUR 8,2 Mio. in Finanzierungsrunde der Serie C

Magdeburg, 7. April 2009 - KeyNeurotek Pharmaceuticals AG, ein auf die Entwicklung und Vermarktung innovativer Medikamente für die Behandlung von Autoimmunerkrankungen und neurodegenerativen Erkrankungen sowie Verletzungen des Zentralen Nervensystems (ZNS) spezialisiertes biopharmazeutisches Unternehmen, gab heute den erfolgreichen zweiten Abschluss einer Serie C Finanzierungsrunde bekannt. Das Gesamtvolumen der Finanzierung beträgt damit EUR 8,2 Mio.

Alle bestehenden Hauptinvestoren, DVC Deutsche Venture Capital (München), IBG Beteiligungsgesellschaft (Magdeburg) und KfW (Bonn), haben sich an der Finanzierung beteiligt. DVC Deutsche Venture Capital trat als Hauptinvestor auf. Jürgen Gerlach, Managing Partner bei DVC, hat Dr. Alexander Asam als Mitglied im Aufsichtsrat von KeyNeurotek abgelöst. Management und Aufsichtsrat danken Dr. Asam für sein außerordentlich großes Engagement in den vergangenen Jahren.

Die Finanzmittel werden verwendet, um KeyNeuroteks breit gefächertes klinisches Produktportfolio weiter zu entwickeln, das wichtige und bislang nicht ausreichend therapierbare medizinische Indikationen wie Schädel-Hirn-Trauma und Harninkontinenz adressiert.

Das am weitesten fortgeschrittene Produkt des Unternehmens, KN38-7271, ein dualer CB1/CB2-Cannabinoidrezeptor-Agonist, wird derzeit in mehreren Ländern in einer Phase-IIa-Studie an Patienten mit schwerem Schädel-Hirn-Trauma erprobt, um seine klinische Sicherheit und Verträglichkeit zu belegen. Darüber hinaus erhofft sich KeyNeurotek von der Studie erste Wirksamkeitsnachweise. Die Studienergebnisse werden im Sommer 2009 erwartet. KN38-7271 hat den Orphan Drug Status der Europäischen Kommission erhalten. Für den zweiten klinischen Produktkandidaten KN203, einem µ-Opioidrezeptor-Agonisten mit deutlicher Wirkung auf die Kontraktion der Blasenmuskulatur, bereitet das Unternehmen eine Phase-IIa-Studie zum Wirksamkeitsnachweis an 180 Patienten vor, die unter Harninkontinenz oder eine überaktiven Blase leiden.

Jürgen Gerlach, Managing Partner der DVC, erklärte: KeyNeurotek hat seine Strategie erfolgreich umgesetzt, in schwierigen Zeiten ein viel versprechendes klinisches Portfolio von ZNS-Therapeutika aufzubauen. Daher engagieren wir uns stark für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens und seiner Projekte."

Dr. Frank Striggow, Vorstandsvorsitzender von KeyNeurotek Pharmaceuticals, kommentierte: Natürlich sind wir sehr erfreut, solch eine wichtige Transaktion in schwierigen Zeiten abschließen zu können. Aufbauend auf unseren innovativen, führenden Technologien und Produkten wird uns diese Finanzierung ermöglichen, weitere Meilensteine und die damit verbundene Wertsteigerung zu erreichen."

Über KeyNeurotek Pharmaceuticals AG

KeyNeurotek Pharmaceuticals wurde im Jahr 2000 aus dem renommierten Magdeburger Forschungsumfeld, einem der führenden neurowissenschaftlichen Zentren in Europa, ausgegründet.

KeyNeurotek Pharmaceuticals verfügt über eine Reihe von Produktkandidaten im präklinischen und fortgeschrittenen klinischen Entwicklungsstadium. Der am weitesten fortgeschrittene Entwicklungskandidat KN38-7271, ein Cannabinoidrezeptor-Agonist wird derzeit an komatösen Patienten mit Schädel-Hirn-Trauma getestet. Bislang gibt es für diese Patienten keine gezielten Therapiemöglichkeiten.

Das Unternehmen verfügt über eine einzigartige funktionelle, Gewebe-basierte Hochdurchsatz-Technologieplattform für vergleichende ex vivo und in vivo Studien (TELOMICSTM). Mit seinem Know-how konzentriert sich das Unternehmen auf die Entwicklung von innovativen Therapien für die Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen des Zentralnervensystems wie z. B. Schädel-Hirn-Trauma, Schlaganfall, Alzheimer und Harninkontinenz.

KeyNeurotek verfügt über ein starkes Netzwerk aus renommierten lokalen und internationalen Partnern, darunter u. a. die Leibniz-Gemeinschaft, die Max-Planck-Gesellschaft, die Fraunhofer-Gesellschaft, Evotec, Schwarz Pharma/UCB, Bayer Healthcare und Grünenthal. Das Unternehmen wurde 2002 und 2004 mit dem Hugo-Junckers-Innovationspreis des Landes Sachsen-Anhalt und 2006 mit dem Innovationspreis der Deutschen Industrie ausgezeichnet.

Kontakt:
Dr. Frank Striggow
KeyNeurotek Pharmaceuticals AG
ZENIT-Technologiepark
Leipziger Str. 44
D-39120 Magdeburg
Tel.: +49 391 6117 220
Fax: +49 391 6117 221
frank.striggow@keyneurotek.de
www.keyneurotek.de

Dr. Ludger Weß
akampion
Saseler Loge 6b
D-22393 Hamburg
Tel. +49 40 88 16 59 64
Mobile +49 160 96 65 29 58
ludger@akampion.com
www.akampion.com
 

Document Actions