You are here: Home > News > Innovationen suchen Unterstützer

NEWS.

 

Innovationen suchen Unterstützer

9. Elevator Pitch Night im „Da Capo“ in Leipzig

Innovationen suchen Unterstützer

Vergangenen Montag fand die 9. Elevator Pitch Night statt. Im „Da Capo“ in Leipzig präsentierten Unternehmen ihre Geschäftsideen. Uwe Albrecht, Beigeordnete für Wirtschaft der Stadt Leipzig und Schirmherr der Veranstaltung, überzeugten die kreativen Innovationen.

„Die Elevator Pitch Night ist eine wichtige Veranstaltung für Leipzig. Sie gibt jungen Unternehmen Mut, ihre innovativen Geschäftsideen in die Tat umzusetzen und zeigt, dass die ansässigen Firmen die nötige Sprachkompetenz besitzen, den Wirtschaftsraum Leipzig zu öffnen und zu stärken“, erläutert Albrecht, der in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal die Schirmherrschaft des Wettbewerbs übernahm.

Insgesamt 13 Teilnehmer stellten sich diesem Jahr der Herausforderung. „Die Aufgabe, in drei Minuten seine Geschäftsidee in einem nachgebauten Fahrstuhl vorzutragen, fördert Fachkompetenz, rhetorisches Geschick und das Bewusstsein, dass Englisch wichtig ist, um international agieren zu können“, erläutert James Parsons, Organisator des Präsentationswettbewerbs und Leiter des ICC Spracheninstituts. Die Jury aus 11 Wirtschaftsexperten und das aus 250 Gästen bestehende Publikum bewerteten die Vorträge und vergaben Preise in den Kategorien „Beste Präsentation“, „Innovativste Geschäftsidee“ und „Publikumsliebling“. Die Wirtschaftsinitiative unterstützte die Suche nach Innovationen und war mit Clustermanager André Soudah in der Jury vertreten.

In der Kategorie „Beste Präsentation“ gewann Michael Schwertner, verantwortlich für Forschung, Entwicklung und strategische Planung bei Confovis mit seiner Präsentation „About microscopes and iPods“. Confovis entwickelt und vermarktet Scan-Module für die optische 3D-Abtastung zur Integration in Lichtmikroskopie-Systeme. Anwendungen sind die industrielle 3D-Oberflächenvermessung, Qualitätskontrolle sowie biomedizinische Bildgebung. Das patentierte Design verzichtet erstmals auf bewegte Mechanik. Dadurch können sehr schnelle, kompakte und robuste Geräte hergestellt werden.

Die „Innovativste Geschäftsidee“ mit dem Namen „BABYNEL-Bed“ präsentierte Uwe Teichert, Geschäftsführer der Neontechnik Elektroanlagen Leipzig GmbH. Das innovative Säuglingsbett entstand in Zusammenarbeit mit dem Leipziger Krankenhaus St. Georg. Es soll die Mutter-Kind-Beziehung erheblich intensivieren und das Baby stoßfrei betten. Zudem ist das Bett mit Luftlöchern versehen, die das Risiko eines plötzlichen Kindstodes minimieren.

Mit dem „Publikumspreis“ wurde die Idee „Your sweet taste for success“ von Marco Spielau, Gesellschafter der VIPRO GbR die Fitmacher ausgezeichnet. Der Ruder-Weltmeister stellte dem Publikum eine essbare Visitenkarte aus Schokolade vor.

„Die Elevator Pitch Night bietet Start-ups und Unternehmen eine ganz besondere Form der Präsentation, um auf sich aufmerksam zu machen und Kontakte mit Investoren und potentiellen Kunden zu knüpfen “, so André Soudah, Jurymitglied und Clustermanager der Wirtschaftsinitiative. „Dieser Netzwerk- und Innovationsgedanke wird zukünftig immer mehr über die Wettbewerbsfähikeit eines Standgortes entscheiden. Aus diesem Grund ist die Wirtschaftsinitiative auf der Suche nach kreativen Potentialen, unterstützt die Veranstaltung und richtet neben der Zukunftskonferenz den IQ Innovationspreis Mitteldeutschland aus“, fügt er hinzu.

Auch in diesem Jahr werden wieder die besten Innovationen mit Preisen im Wert von 60.000 Euro prämiert. Studenten, Wissenschaftler, Gründer und Unternehmer sind gleichermaßen angesprochen, sich am „IQ“ zu beteiligen. Dabei ist es ganz gleich, ob die Innovation schon marktreif oder erst skizziert vorliegt. Die Bewerbung für den IQ Innovationspreis ist bis zum 15. März 2009 hier möglich.

Quelle: http://www.mitteldeutschland.com/leistungen/news/singleansicht/datum
/2009/01/30/innovationen-suchen-unterstuetzer.html

Wirtschaftinitiative Mitteldeutschland

 

Document Actions