You are here: Home > News > Erleuchtet: Mit neuer Methode die Kommunikation in lebenden Organismen erforschen

NEWS.

 

Erleuchtet: Mit neuer Methode die Kommunikation in lebenden Organismen erforschen

Auszug aus Pressemitteilung des Biotech der TU Dresden vom 31. Juli 2009

Erleuchtet: Mit neuer Methode die Kommunikation in lebenden Organismen erforschen

Dresdner Biotechnologen haben mit einer neuen mikroskopischen Methode zum ersten Mal die Bindung zwischen zwei Proteinen – Rezeptoren und Liganden – im lebenden Zebrafisch quantitativ messen können. Damit eröffnen sich völlig neue Perspektiven, Zellkommunikation in lebenden Organismen zu untersuchen, wie z.B. bei der Entwicklung von Wirbeltierembryonen.

Unser gesamtes Leben basiert auf der Wechselwirkung zwischen Biomolekülen. Bislang war es schwierig, diese Kommunikation der Moleküle zu erforschen, da Messungen außerhalb eines lebenden Organismus in vitro die Komplexität lebender Zellen und Moleküle nicht widerspiegeln können oder inkonsistente Ergebnisse liefern. Beobachtungen im lebenden Organismus in vivo ergaben nur qualitative Informationen. Eine Lösung für das Problem bietet eine neue Studie von Wissenschaftlern am DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) und dem Biotechnologischen Zentrum der TU Dresden (BIOTEC), die quantitative Messungen in vivo ermöglicht.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier abrufen.

Quelle: http://www.crt-dresden.de/fileadmin/Upload/PM_CRTD_31.Juli09.pdf
 

Document Actions