You are here: Home > News > „Gemeinsam an die Spitze“

NEWS.

 

„Gemeinsam an die Spitze“

Wirtschaftsinitiative lobt IQ Innovationspreis Mitteldeutschland aus. Be-werbung bis zum 7. März im Internet möglich.

„Gemeinsam an die Spitze“

Neuartige Produkte oder Verfahren können ab heute, Donnerstag, den 3. Dezember wieder beim IQ Innovationspreis Mitteldeutschland eingereicht werden. Zum sech-sten Mal veranstaltet die Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland den bundesweit einmaligen Wettbewerb. Dieser ist mit insgesamt rund 67.500 Euro dotiert und an den regionalen Clustern Mitteldeutschlands ausgerichtet. Dazu zählen Automotive, Biotechnologie – Life Sciences, Chemie/Kunststoffe, Ernährungswirtschaft, Ener-gie/Umwelt sowie Informationstechnologie. Erstmals wird ein IQ-Clusterpreis auch im Bereich Photovoltaik ausgelobt. Die Bewerbungen können ausschließlich im Internet unter www.iq-mitteldeutschland.de abgegeben werden. Das Ende der Bewerbungsfrist ist der 7. März 2010.

Der Startschuss für die neue Wettbewerbsrunde wurde heute bei einer feierlichen Auftaktveranstaltung mit 150 hochrangigen Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in der Fernsehsendezentrale des Mitteldeutschen Rundfunks (mdr) in Leipzig abgegeben. „Innovation ist und bleibt der Schlüssel zum Erfolg für den Aufbau Ost, und damit auch für den Erfolg der Unternehmen in dieser Region“, sagte dabei der Zweite Vorsitzende der Wirtschaftsinitiative, Arnim Schiffmann.

Auch der neue IQ-Wettbewerb wird von zahlreichen Sponsoren für die mit je 7.500 € dotierten Clusterpreise unterstützt. So wird der Preis für den Bereich Automotive erstmals gemeinsam von der Marsh GmbH und dem Automotive Cluster Ostdeutschland gesponsert. Ebenso zum ersten Mal dabei ist die Probiodrug AG, die den Preis im mitteldeutschen Cluster Biotechnologie – Life Sciences fördert. Im Cluster Chemie/Kunststoffe wird erneut der Professor Johannes Nelles-Preis der Dow Olefinverbund GmbH ausgelobt. Die ÖHMI Analytik GmbH trägt den Clusterpreis Ernährungswirtschaft und die GISA GmbH den Clusterpreis Informationstechnologie. Die Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbH engagiert sich für Innovationen aus dem Bereich Energie/Umwelt, der neue Preis für das Solarvalley Mitteldeutschland wird von der Ernst&Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft unterstützt. Erneut engagieren sich die Industrie- und Handelskammern aus Leipzig, Halle/Saale und Ostthüringen für den mit 15.000 Euro dotierten Gesamtpreis des IQ-Wettbewerbs, der aus allen Finalisten der Cluster ausgewählt wird.

In mehreren Städten Mitteldeutschlands starten heute auch so genannte lokale IQ-Wettbewerbe statt. Wer sich beim IQ Innovationspreis Leipzig, Halle/Saale, Jena oder Ostthüringen bewirbt, hat eine dreifache Gewinnchance, nämlich auf den lokalen Preis, den jeweiligen Clusterpreis sowie den mitteldeutschen Gesamtpreis. „Neben dem Preisgeld können wir unseren Preisträger vor allem umfangreiche Marketingaktivitäten sowie den Zugang zu unserem hochwertigen Unternehmensnetzwerk in der Region und darüber hinaus anbieten“, erklärt Projektleiterin Hanka Fischer von der Wirtschaftsinitiative. „Gemeinsam an die Spitze“, lautet entsprechend das Motto für den neuen Wettbewerb. „Wir hoffen auch in diesem Jahr wieder auf zahlreiche Bewerbungen, um daraus die besten auswählen und bei ihrem Weg auf den Markt unterstützen zu können“, sagt IQ-Projektleiterin Fischer.

In der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestim-mende Unternehmen sowie Kammern und Städte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der Wirtschaftsregion Mitteldeutschland.

Weitere Informationen:
www.iq-mitteldeutschland.de
www.mitteldeutschland.com

Kontakt:
Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland
Hanka Fischer
Tel.: 0341 60016-16
Fax: 0341 60016-13
fischer@mitteldeutschland.com

Webadresse_gr n_WEB.JPG


 

Document Actions